Putztag in Bisikon

Gegen 50 kleine und grosse Hände haben am letzten Samstag im Rahmen der 6. Bisiker Wald-und-Feld-Putzaktion in der ganzen Umgebung des Dorfes viel Abfall gesammelt. Trotz manchen denkwürdigen Funden war die Stimmung äusserst fröhlich und vor allem die jüngeren Sammlerinnen und Sammler brachten mit Stolz ihre gefüllten Säcke und Leiterwagen sowie diverse Kuriositäten in die Badi zurück.

Es erstaunt jedes Jahr von neuem, wie viele Glasflaschen und -scherben, Plastikteile aller Art, Altmetall, Tontöpfe usw. im Gras, Wald oder Grendelbach zum Vorschein kommen, aber die Frage, wer dies alles weggeworfen hat, bleibt leider unbeantwortet. Eine besondere Entdeckung machte ein Vater mit zwei Kindern beim kleineren Örmis-Weiher nahe Illnau: Unter der Erdoberfläche fanden sie Flaschen, Metall, Gebinde und anderes aus vergangenen Jahrzehnten. Ob sich an dieser Stelle früher wohl einmal eine Deponie befunden hat, deren Inhalt nun nach und nach zum Vorschein kommt?

Bei Kuchen und Süssmost feierten die fleissigen aktiven Bisiker – Stammgäste und neue Gesichter – unter strahlendem Sonnenschein ihren Sammelerfolg und konnten einen guten Vorgeschmack auf die kommende Badesaison rund um den wunderschön geratenen Naturschwimmteich geniessen. Unser Dorf und seine Felder und Wälder sind wieder sauber – für wie lange?

Grosser Dank gebührt allen, die mitgemacht haben, und dem Mitarbeiter des Werkhofes, der die Ausbeute prompt abgeholt hat und für ihre fachgerechte Entsorgung garantiert – „es isch wider läässig gsii“.